Tipps zur richtigen Anwendung: OSMO Hartwachsöl richtig auftragen!

Im letzten Artikel habt ihr einiges über die unterschiedlichen Pflegeöle von OSMO erfahren. Außerdem haben wir versprochen, euch mehr über die Anwendung der Pflegeprodukte zu erzählen. In diesem Beitrag wollen wir euch genau darüber mehr berichten und genauer gesagt, geht es heute um die richtige Anwendung von OSMO Hartwachsölen! 

Das Wichtigste in Kürze

  • Hartwachsöle vereinen die besten Eigenschaften von Holzwachsen und Holzölen.
  • Die Anwendung von Hartwachsölen lässt das Öl tief ins Holz einziehen und gleichzeitig schützt eine dünne Wachsschicht vor äußeren Einwirkungen.
  • Es gibt auch bei Hartwachsölen viele verschiedene Varianten, je nach dem für welchen Zweck du es anwenden willst. 

AdobeStock_272795233

Fragen, mit denen du dich beschäftigen solltest, bevor du mit OSMO Hartwachsöl arbeitest.

Bei so einer großen Auswahl an Holz-Pflegeprodukten ist es gar nicht so einfach, das richtige zu finden.  Wir haben unseren Holz-Profi Rainer gebeten, dir die wichtigsten Fragen zu beantworten, die du dir vor dem Kauf und der Anwendung stellen solltest.

Wofür willst du Hartwachsöl verwenden?

Die wohl wichtigste Frage von allen ist, ob du das Hartwachsöl für Objekte im Innen- oder Außenbereich verwenden willst. Für Fußböden, Möbel und Arbeitsplatten (https://www.osmoshop.com/innen/) spricht nichts dagegen – du hast die richtige Wahl getroffen. Solltest du jedoch etwas für den Außenbereich suchen, dann gibt es dafür Produkte, die viel besser geeignet sind.

Holzschutz Lasuren & Farben für den Außenbereich müssen andere Eigenschaften mitbringen als für den Innenbereich. Sie müssen um einiges widerstandsfähiger sein und sollten, je nach Anwendungsgebiet außerdem mit einem UV-Schutz ausgestattet sein. Auf unserer Homepage findest du eine super Auswahl an Holzschutz Lasuren & Farben für den Außenbereich.

Aber nun zurück zum Hartwachsöl. Welche Arten von Hartwachsöl es genau gibt und wofür sich diese besonders gut eignen, haben wir dir weiter unten im Artikel zusammengefasst. Kurz gesagt wird Hartwachsöl sehr häufig für die Behandlung von Fußböden und Möbeln verwendet. Durch die positiven Eigenschaften der beiden Inhaltsstoffe schützt es die Holzobjekte sehr gut von jeder Art Flecken und macht sie sogar resistent gegen hartnäckige Substanzen wie Kaffee, Wein und Cola.

Hartwachsöl zur dekorativen Veredelung

Für die dekorative Veredelung von Möbeln empfehlen wir dir einen Ton von OSMO Hartwachsöl Farbig. Es schützt und färbt gleichmäßig. Außerdem bleibt die natürlich Holzmaserung erkennbar und die Oberflächen weisen Speichel und Schweiß gut ab.

Hartwachsöl für heimische Hölzer

Es eignen sich grundsätzlich alle unsere OSMO Produkte für heimische Hölzer. Jedoch gibt es für helles heimische Holz ein Produkt, dass besonders gute Arbeit leistet. Das Hartwachsöl Effekt Natural hat sich dahingehend bewehrt, dass helles Holz auch wirklich hell bleibt. Es schützt nahezu unsichtbar und bildet keinen unerwünschten „Dauernasseffekt“. 

Ein paar allgemeine Fakten zum Thema Hartwachsöl:

  • Hartwachsöl eignet sich sehr gut für Holz da es offenporig und atmungsaktiv bleibt, somit kann das Holz weiterhin „atmen“ und sorgt für ein wohliges Raumklima
  • Es gilt die Faustregel: 1l Hartwachsöl reicht in der Regel für 24 m2
  • Hartwachsöl kann auch auf Balsa, Hirnholz oder Kork angewendet werden. Für gebrannte Ziegel können wir dir Beton-Öl empfehlen. 

Womit trägt man Hartwachsöl am besten auf?

Nachdem wir nun geklärt haben, wofür du Hartwachsöl am besten verwenden solltest, stellt sich natürlich noch die Frage, wie und womit man dieses am besten aufträgt.

Unsere Holzprofis haben es im letzten Artikel schon angemerkt: Das ist auch Geschmackssache. Aber grundsätzlich bieten sich drei Möglichkeiten an:

 

Wenn du deinen Boden behandeln willst, dann machen wir es dir ganz einfach: Im neuen OSMO Fußboden-Rollset findest du alles was du zum Pflegen deines Holzbodens an Zubehör brauchst. Wenn du nicht so gerne am Boden herumturnst können wir dir noch einen Teleskopstiel mit Quick Connect Verbindung dazu empfehlen! 

Wichtiger Tipp:
„TOP TIPP: 10 Tage nach der Behandlung deines Bodens keine Teppiche auf den Fußboden legen!“

Eine Schritt für Schritt Anleitung: Wie wird OSMO Hartwachsöl richtig aufgetragen?

Für die unterschiedlichen Anwendungsgebiete gibt es auch unterschiedliche Arten das Hartwachsöl aufzutragen. Wie dir das am besten gelingt und wie du besonders schöne Ergebnisse erzielen kannst, haben wir hier für dich zusammengefasst.

Das Werkzeug: Welches Zubehör braucht man zum Auftragen von Hartwachsöl?

Die unterschiedlichen Möglichkeiten, mit denen das Pflegeprodukt tatsächlich aufgetragen werden kann, haben wir schon kurz besprochen. Das ist aber nicht alles was du dir für die Arbeit mit Hartwachsöl vorbeireiten solltest. Hier haben wir dir das benötigte Werkzeug aufgelistet: 

  • Handschuhe, damit die Hände sauber bleiben
  • Gegebenenfalls brauchst du etwas Schleifpapier, um das Holz für die Behandlung vorzubereiten
  • Kübel und Reinigungsprodukte zur Reinigung der Oberflächen
  • Kleinen, sauberen Pinsel, um Ecken zu reinigen
  • Baumwolltuch oder Vlies zum Polieren als letzten Schritt

 

AdobeStock_266630297

Die Schritt für Schritt Anleitung: Hartwachsöl

Die folgende Anleitung ist allgemein gehalten. Wir empfehlen immer die Gebrauchsanweisung des jeweiligen Produktes zu beachten oder/und die verlinkten Anwendungsvideos bei den Produkten im Shop anzusehen. Vor allem Trocknungszeiten und Mengenangaben können hier nämlich variieren.

1. Die Reinigung der Oberflächen

Zuallererst geht es ans Putzen! Die Oberflächen müssen von Staub und anderem Schmutz gesäubert werden. Wir empfehlen eine trockene und danach eine feuchte Reinigung, damit du ein wirklich gutes Ergebnis bekommst. Das heißt also zum Beispiel für Fußböden, diese zuerst gründlich Saugen und danach nebelfeucht in Richtung der Maserung wischen. Erst wenn der Boden ganz trocken ist, geht es weiter!

2. Auftragen von Hartwachsöl

Öffne die Dose mit deinem OSMO Hartwachsöl und rühre diese mit einem Holzstab gründlich um. Damit du einen guten Überblick bekommst, wie es für die unterschiedlichen Oberflächen weitergeht, haben wir dir diese extra aufbereitet:

Anwendung auf großen Flächen wie Fußböden
Du willst also deinen Fußboden pflegen. Wir empfehlen dir hier zwei unterschiedliche Anwendungsmöglichkeiten:

  • Das Fußbodenrollset mit Teleskopstiel
  • Die Fußbodenstreichbürste mit Teleskopstiel

 

Die Anwendungsschritte sind bei beiden Werkzeugen im Grunde gleich. Nach dem Umrühren füllst du das Hartwachsöl in die Farbwanne und benetzt die Mikrofaser-Farbwalze gut mit dem Pflegeprodukt. Abstreifen und dünn und gleichmäßig auftragen. Wichtig ist hierbei, dass du immer in Maserrichtung arbeitest, so kann die Farbe besser aufgenommen werden. Solltest du Ansätze erkennen, kannst du diese innerhalb 30 Minuten nach erstem Auftragen ausbessern. Wenn du das Hartwachsöl wirklich dünn aufträgst, ist kein Ein-polieren oder Abnehmen von überschüssigem Hartwachsöl notwendig. Der erste Anstrich sollte zwischen 8 und 24 Stunden, je nach verwendetem Produkt, trocknen. Die Rolle kannst du nach der Anwendung in der Luftdichten Fresh-Box aufbewahren. Eine luftdichte Lagerung ist sehr wichtig, denn dadurch trocknet das Hartwachsöl auf der Rolle nicht aus und du kannst sie für den zweiten Anstrich verwenden, ohne sie vorher reinigen zu müssen. Kleiner Tipp: Mit einer Plastiktüte, die du mit einem Gummiring o.ä. einigermaßen luftdicht verschließt, erreichst du denselben Effekt z.B. für Pinsel oder Fußbodenstreichbürste)

Möchtest du die Fußbodenbürste lieber reinigen, dann können wir dir den Pinselreingier von OSMO empfehlen. (https://www.osmoshop.com/werkzeug-zubehoer/11/osmo-pinselreiniger-und-verduenner)

Anwendung auf besonders abgenutzten Flächen

Wenn die Flächen besonders abgenutzt sind, solltest du abwägen, ob du diese nicht vor Anwendung des Hartwachsöls schleifen willst. Grundsätzlich genügen bei unbehandeltem Holz zwei Anstriche und im Renovierungsfall reicht meistens ein Anstrich ohne Schleifen aus! Hierfür empfiehlt sich eine gründliche Reinigung im Vorfeld mit dem OSMO Intensivreiniger 8019.

Wenn du dennoch das Gefühl hast, schleifen zu müssen, solltest du folgendermaßen vorgehen: Nach dem ersten groben Schliff die Oberfläche absaugen und feucht wischen. Durch das Befeuchten richten sich Holzfasern auf, die du nach dem Trockenen lassen fein abschleifen kannst. Diesen Schritt kannst du so oft wiederholen, bis du die gewünschte Glattheit deiner Holzoberfläche erreicht hast. Danach kannst du zum Ölen weitergehen, wie schon oben beschrieben. 

AdobeStock_339873797

Ausbesserungen auf kleinen Flächen

Wenn du mit dem Hartwachsöl kleinere Flächen behandeln willst, dann eignet sich hier zum Auftragen je nach Größe und Unebenheit der Fläche entweder unterschiedlich große Pinsel oder Rollen, hier haben wir für kleinere Flächen das OSMO Roll- und Streichset anzubieten. Alternativ kannst du auch mit fusselfreien Baumwolltüchern arbeiten. Bei der Anwendung mit Tüchern musst du besonders gut darauf achten, das Hartwachsöl nicht zu dick aufzutragen. Das gelingt mit Rollen oder Pinseln im Normalfall etwas einfacher.

3. Der zweite Anstrich

Der zweite Anstrich funktioniert im Grund genauso wie der erste. Auch diesen Anstrich wieder 8 bis 24 Stunden trocknen lassen. Nach der Trocknung solltest du den Boden noch vorsichtig begehen! Wir raten dir außerdem in den 10 folgenden Tagen nach der Behandlung keine Teppiche aufzulegen. 

TOP TIPP: Für zwei Anstriche an einem Tag!

Muss es einmal besonders schnell gehen, können wir dir die Behandlung mit OSMO Hartwachsöl Rapid (Trocknungszeit ca. 5 Stunden) oder das OSMO Hartwachs-Öl Express (Trocknungszeit ca. 2 - 3 Stunden) empfehlen. Wenn du dazu noch den 2K Härter (nur für Express) verwendest, verringert sich die Trockenzeit sogar auf nur ca. eine Stunde! Dazu musst du dein Hartwachsöl mit dem Härter anmischen. Solltest du nicht das gesamte Hartwachsöl Gebinde verbrauchen, dann empfehlen wir dir die benötigte Menge in einem extra Behälter anzumischen. Füge hier dann ca. 6% Härter zum Hartwachsöl hinzu.

Ein wichtiger Punkt, den du hier beachten musst, ist das sich die offene Tropfzeit durch den Härter auf ca. 60 Minuten reduziert. Also mische auch wirklich nur so viel an, wie du in 45 Minuten verarbeiten kannst.

Welche Arten von Hartwachsöl gibt es und welches ist das richtige für dich?

Wir haben dir schon aufgezeigt, dass sich Hartwachsöl vor allem für Fußböden, aber auch Möbel anbietet. Nun gibt es verschiedene Arten von Hartwachsöl und welches das richtige für dein Anwendungsgebiet ist, darüber sollen die nächsten Punkte Klarheit verschaffen. Hier die unterschiedlichen Ausführungen von OSMO Hartwachsölen.

Worum handelt es sich bei Hartwachsöl Effekt Natural?

Dieses Hartwachsöl ist der Klassiker für Fußböden im Innenbereich. Es schützt helle und heimische Hölzer beinahe unsichtbar, bestens geeignet bei Eiche. So bleibt die natürliche Farbe des Holzes erhalten. Zur Erklärung: Farbloses Öl feuert das Holz zusätzlich an, die Farbe wird intensiver, so als ob es nass wäre; ein sogenannte Dauernasseffekt setzt ein. Dieser entsteht durch die Kombination und die leichte Pigmentierung und Zusammensetzung des Produkts hier nicht! Das Hartwachsöl Effekt Natural hat einen ungefähre Trocknungszeit von 24 Stunden bei Temperaturen um die 23°C und ca. 50% Luftfeuchtigkeit. Bei glatten und gehobelten oder geschliffenen Oberflächen gilt eine Reichweite von 30 m2/ 1 Liter. Der zweite Anstrich sollte mit einem farblosen Hartwachsöl geschehen.

Worum handelt es sich bei farbigem Hartwachsöl?

Die farbigen Hartwachsöle sind perfekt geeignet, wenn man seine Böden etwas aufpeppen will. Wir empfehlen es vor allem für helle, heimisch Hölzer zur dekorativen Veredelung. In unserem Onlineshop findest du viele attraktive Farbtöne, unter anderem Weiß, Lichtgrau, Honig und Graphit. Die Trocknungsphase sowie die Reichweite und Verarbeitung ist ähnlich wie beim Hartwachsöl Effekt Natural.

Worum handelt es sich bei Hartwachsöl Anti-Rutsch?

Dieses Hartwachsöl können wir vor allem für öffentliche Flächen und Familien empfehlen. Die Oberfläche wird mit dem OSMO Hartwachsöl Anit-Rutsch 3088 R9 deutlich rutschhemmender und bleibt dennoch samtig glatt. Mit dem OSMO Hartwachsöl 3089 kann man Rutschfestigkeiten der Klasse R11 erwarten. Dieses Material zeichnet sich durch eine extrem griffige Oberfläche aus. Spezielle Zusätze geben dem getrockneten Anstrich zusätzlich eine Struktur.

Was sind die Unterschiede zwischen Hartwachsöl Express und Rapid?

Im Grunde bringen die beiden Hartwachsöle dieselben Eigenschaften mit, wie das Hartwachsöl Original mit dem Unterschied, dass die Trocknungszeit deutlich verkürzt wird. Das Hartwachsöl Rapid hat bei oben beschriebenen Normklima eine Trocknungszeit von ca. 4-5 Stunden. Bei der Express-Ausführung verkürzt sich diese nochmal auf nur 2-3 Stunden. Wie oben bereits im TOP TIPP beschrieben, kannst du die Trocknungszeit mit Hilfe eines 2K Härters nochmals verringern.

Weiterführende Links: Erklär- und Anwendungsvideos

 

 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Passende Artikel
TIPP!
OSMO TopOil OSMO TopOil
Inhalt 0.5 Liter (55,20 € * / 1 Liter)
27,60 € *
Hartwachsöl Rapid OSMO Hartwachsöl Rapid
Inhalt 0.75 Liter (50,64 € * / 1 Liter)
ab 37,98 € *
TIPP!
3041 Natural OSMO Hartwachsöl Effekt Natural 3041
Inhalt 0.75 Liter (48,80 € * / 1 Liter)
ab 36,60 € *
TIPP!
Hartwachsöl Original OSMO Hartwachs-Öl Original
Inhalt 0.375 Liter (73,60 € * / 1 Liter)
ab 27,60 € *
3088 Hartwachs-Öl Anti-Rutsch OSMO Hartwachs-Öl Anti-Rutsch
Inhalt 0.75 Liter (53,28 € * / 1 Liter)
ab 39,96 € *
OSMO Hartwachsöl Express OSMO Hartwachsöl Express
Inhalt 0.75 Liter (53,28 € * / 1 Liter)
ab 39,96 € *
OSMO Flächenstreicher OSMO Flächenstreicher, Pinsel
Inhalt 1 Stück
ab 5,28 € *